• +49 172 - 53 04 233
  • info@farvenspeel.de

Wie kann man eine „Große Unbekannte“ benennen….

Wie kann man eine „Große Unbekannte“ benennen….

…oder gegen was setzen wir uns eigentlich zur wehr?

Nun ist es Wahrheit geworden….. mindestens bis in den Sommer hinein gibt es keine Veranstaltungen.

Nun ist es wahr geworden – unzählige Verträge sind geplatzt und die Existens ist wirklich bedroht. Für mich und meine Tanja ein doppelt so harter Schlag denn… kein Hilfspaket, kein Rettungsschirm keine Zuwendung greift bisher. Unsere Farvenspeel GbR. in Deutschland hat keine Mieten, Leasingraten, Personalkosten oder ähnliches, also keine Hilfe. Wobei – Hilfe wäre es nicht gewesen, sondern Kredite die man als selbständiger Musiker hätte irgendwann nach Corona zusätzlich zu den laufenden Kosten aufbringen müssen.  Hier wird gerade an falsches Hilfbild aufgebaut, aber eigentlich steckt da ein Geschäft hinter – echt übel.

Ich kann die freundlichen Gesichter unserer Volksvertreter nicht mehr sehen… plustern sich auf wie Große Gönner, aber richtig geholfen hat bislang keiner, keinem!

Soziale Aufwendungen vom Amt gibt es für uns allerdings auch nicht – wir haben keinen Wohnsitz in Deutschland – das war unser eigener Wunsch und wir beklagen das auch nicht. Als diese Entscheidung getroffen wurde, unser Weg uns an den Limfjord nach Dänemark führte, gabe es Corona für die breite Bevölkerung noch nicht ((bei politschen Gremien in der Welt sieht das aber nicht so aus 😉 – die wussten das schon lange)) und wir waren guter Dinge.

In Dänemark gibt es für neue Einwohner in den ersten fünf Jahren keine staatliche Unterstützung, dafür müssen allen Einwanderer unterschreiben. Diese Gesetzeslage wurde bislang noch nicht Corona-geändert.

Nun bekommen wir Angebote von kleinen Senioreneinrichtungen, für ein kleines Konzert im Outdoor-Bereich, ohne Kontakt zu den Senioren – einfach zur Fenster und Terassen-Unterhaltung. Diese können wir nicht annehmen da wir nicht nach Deutschland kommen können. Berufspendler zählt zur Zeit bei uns nicht denn das Veranstaltungswesen ist ja lahmgelegt.

Nun dachten wir an die GEMA und deren wunderbaren Rettungsschirm… das könnte noch etwas für uns sein – allerdings erst ab Juni, denn von Juni bis September 2020 sind bei uns gebuchte Verträge storniert worden. In der Zeit von März bis Mai hätten wir ca. 30 Konzerte in Kirche spielen sollen. Die Spenden aus diesen Konzerten rechnet die GEMA allerdings für ihre Anträge nicht. Man weiß ja nicht was gekommen wäre…..  Eigenkonzerte zählen halt nicht.

Nun habe ich doch tatsächlich von der GEMA eine Gebührernrechnung von über 800,00€ für „Eigenkonzerte“ in Kirchen im Herbst 2019 erhalten.

Habt Ihr gemerkt????? Konzerte die jetzt nicht zählen, zählen bei den Gebührenberechnungen allerdings schon. Eigentlich wird mir gerade spei übel…

Zur Zeit versuchen wir unsere christliche Musik aus unserem kleinen Studio / Probenraum per FB-Videos in die Ganze Welt zu bringen….. das ist für uns ein großer Erfolg und wir bekommen auch immer wieder etwas dafür. Wir geben unsere Bankdaten bekannt und freuen uns über Spenden die uns so erreichen. Hierbei zählt wirklich jeder Euro.

Wir sind dankbar für die Helfer, die das in dieser Zeit für uns  und viele andere, in Not geratene Menschen tun. Der Herr versorgt uns auf diesem Weg und legt Menschen etwas ins Herz.

Eines dürft Ihr uns aber gerne glauben – Spenden sammeln ist kein Ersatz für die eigene Arbeit, für Konzerte, für Engagements, für lebendige Gottesdienste in denen wir Lobpreis machen können, für Vorträgen die wir in christlichen Gruppen und Gemeinden geben – einfach das Gefühl zu haben, für seinen Lebensunterhalt selbst sorgen zu können.

Wenn wir könnten, würden wir die Zeit mit einem Nebenjob überbrücken – aber auch hier in Dänemark wurden Menschen entlassen, stecken in Kurzarbeit. Hier gibt es für Einwanderer die eigentlich sebständig arbeiten jetzt erst recht keinen Nebenjob.

Wenn Ihr also unsere Situation versteht, unsere Musik mögt, ein helfendes Herz habt – freuen wir uns auf Eure Hilfe. Wenn Ihr nichts machen könnt oder mögt – denkt daran, auch ein liebes Wort ist manches mal mehr wert als jeder Taler 😉

Wenn Ihr geben möchtet:

Konto Deutschland: DE09 2175 0000 0164 8143 11            Konto Dänemark: DK42 9070 1629 9498 59    oder papal.me/farvenspeel

Vielen Dank sagt der Carsten und die Tanja

Carsten Arndt

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.