• +49 172 - 53 04 233
  • info@farvenspeel.de

Wohlklang ohne Einklang?

Wohlklang ohne Einklang?

Fortsetzung zu „Zwei Herzen in einer Brust“

So manches mal saß ich völlig fertig in irgendeiner Ecke meines kleinen Studios und wußte echt nicht mehr weiter.

Doch warum eigentlich….?

Na ich war unzufrieden mit allen Menschen um mich herum. Wieso sahen Die denn nicht? Wieso erkannten Sie denn nicht?

Wieso erkannte ich eigentlich nicht??? Was war mit mir passiert???

Wie schon mehrfach geschrieben – seid 1995 mache ich Musik. Der Anfang war ein schwerer Autounfall der mich Monate außer Gefecht setzte. Meine Mutti stellte mir zum Zeitvertreib ein Keyboard ins Haus. Nachdem ich dieses Ding einigermaßen verstanden hatte, schrieb ich die ersten Melodien. Ich nahm ein Demo auf und schickte das ganze zu einem NDR Moderator. Der fand das gut und wir produzierten meine erste CD. Man war das klasse.

Dann der erste Auftritt – in meiner Heimatstadt – natürlich auf einer NDR Bühne als Vor-Act von Costa Cordalis. Ich war stolz wie Bolle und gab danach über eine Stunde Autogramme mit eigener Autogrammkarte und verkaufte unendlich viele CD`s. Ich hatte richtig Spaß…..

Noch mehr Konzerte auf NDR Bühnen, Radio-Interviews mit anderen Künstlern / Bands (( Godewind, Speelwark u.v.m. ))  TV-Auftritte – echt ne geile Zeit. Es passte einfach alles und ich träumte vom großen Geld, von Ruhm und Anerkennung.

*** Geld hat es mich und meine Familie unendlich viel gekostet. *** Ruhm – tja, ich rühmte mich so vieler falscher Dinge. ***Anerkennung – ja gab es, aber war mir viel zu wenig!

Ich wollte nichts anderes mehr machen und glaubte fest an mein Talent. Ich glaubte auch an Menschen die allerdings mehr an Ihren Vorteil glaubten. Sie verbogen mich so sehr, dass auf einmal alles in mir monoton wurde. Nicht nur die Kreativität ging verloren sondern auch die  Leidenschaft für das was ich mir am meisten wünschte – Musiker zu sein.

Ich hatte verloren… ich hörte auf und wollte nichts mehr mit Musik zu tun haben. Ich wollte abhauen….. La Gomera, Austeiger sein, keine Verantwortung mehr.

„Gott“ sei dank kam es anders (( olbwohl ich damals noch kein Christ war ))…

So gab es einige Dinge die ich immer wieder anfangen konnte. Es war eigentlich nie richtig aus – aber auch nie wirklich voller Erfolg.

Es war eine harte Zeit – nicht nur für mich, eher für die Menschen um mich herum. Ich hab einiges zu richten, habe die eine oder andere Entschuldigung auf den Weg zu bringen und um Vergebung zu bitten. Ich habe auf geistlicher Ebene Wiedergutmachung erfahren und viele Dinge um die ich in so manchem Stoßgebet nachgesucht habe, wurden erfüllt.

Heute stehe ich nicht mehr am Anfang sondern ich bin wieder mit mir im Einklang…

Ich spiele wieder mit Freude und vom Wunsch her immer zur Freude, zur Freude von Menschen die genau diesen Klang und diese Lyrik brauchen.

Ein befreundeter Pfarrer sagte unlängst in der Abkündigung nach einem Konzert „Ich fühle mich beflügelt durch den Wohlklang dieser Musik“

Dieser Pfarrer einer Harz-Gemeinde kennt beide Herzen in meiner Brust sehr gut.  Er sagte zu mir „Carsten – ich glaube dir beide Leidenschaften – sie sind gesegnet“

Ich darf Euch ins Herz legen… seid mit Euch im Einklang damit aus Euch wieder Wohlklang entstehen kann.

Euer Carsten

 

Carsten Arndt

1 comment so far

Renate WalterPosted on2:18 pm - Mai 17, 2019

Danke das du dein Leben offenbarst. Auch ich habe mich verloren aber ich hoffe dass ich die Renate finde , die ich 1999 war.ich hoffe das ich auch bald meinen Weg erkennen kann. Du weißt das ich Mal anders war. Es ist viel geschehen . Du bist ein toller Mensch und ich bin dankbar dich kennengelernt zu haben!

Schreibe einen Kommentar zu Renate Walter Antworten abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.