• +49 4624 - 4576677
  • info@farvenspeel.de

Dem Gefühl folgen – nicht den Ratschlägen…

Dem Gefühl folgen – nicht den Ratschlägen…

Kennt Ihr das – Ihr tragt etwas in Euch, einen Gedanken, eine Idee, einfach etwas anderes als sonst?

Es kommt der Zeitpunkt bei jedem von uns – ein Zeitpunkt wo alles noch einmal neu beleuchtet wird. Nicht weil man noch mehr Kohle scheffeln will, nicht weil man mit einem neuen Partner das Alter um die hälfte nach unten schrauben möchte und nicht weil man sich für den geilsten hält!

Nach ganz kurzer Zeit des erkennens einer solchen Situation möchte man sich mit seinen „Freunden“ austauschen und bekommt oft einen ungläubigen Kommentar in dem dann all diese verändernden Ideen gleich in den tiefsten Keller geredet werden. Nicht hilfreich – nur Angst schürend und zu oft beendet man seinen Weg bevor man losgelaufen ist.

Nun denkst Du – zumindest hat sich dann nichts verändert. FALSCH!!!

Du hast es gelassen, Du wurdest beeinflusst und fühlst Dich schlechter als jemals zuvor. Unausgeglichen – nutzlos – ungebraucht – verloren.

Vermeide diesen persönlichen Fehler. Verfolge Deinen Gedanken und bringe ihn ins Ziel.

Seid nunmehr knapp 3 Jahren gibt es Farvenspeel – das ist eine noch recht kurze Zeit. Ich habe echt gedacht das wir etwas schneller voran kommen. Aber es dauert alles – wenn es gut werden soll.

Mit unserer Folk/Pop/Schlagermusik sind wir medial schon recht erfolgreich. Aber irgendwie war da mehr – es schlummerte etwas in mir… Mag es von den unzähligen Konzerten in Kirchen kommen, mag es an der Affinität zu Dänemark liegen….. ich hatte das Gefühl – genau zu diesen beiden Emotionen muss ich musikalisch aktiver werden.

Songs auf dänisch und ein christliches Programm wollte ich spielen!

Gerade ausgesprochen kamen dann auch die Komentare – Bedenken und Ratschläge. „Das kannst du deiner gerade wachsenden Fan-Gemeinde nicht antun“ oder „Willst du hier auch noch Kohle machen“ oder „Damit verwirrst du alle – so mit christlicher Musik. Singst wohl auch noch von Gott oder Jesus. Das geht nie gut.“

Zugegeben – ich habe mich zuerst etwas schlecht gefühlt. Wie konnte  ich nur… Vielleicht hatte ich ja kein Vertrauen mehr zu mir – oder was auch immer. Aber ich blieb fest in meinem Gedanken. Nordischer Folk-Pop-Schlager ergänzt durch ein modernes christliches Programm und als Hingabe für das Land in dem ich mich Zuhause fühle auch Songs in dänischer Sprache. Das wollte ich machen und es läuft sehr gut an.

Ok – es brachte Veränderungen in der Lebenseinstellung, im Glauben an sich selbst und in der Freundschaftsliste aber – es war,  ist und bleibt richtig!

Ich werde zukünftig noch mehr auf mein Gefühl hören und weniger von den Menschen annehmen die selber nicht den Mut zur Veränderung aufbringen und sich stattdessen über ihr eigenes Leben beklagen und jedem anderen für alles die Schuld geben.

In diesem Sinne… Euch allen wünsche ich Mut – Erkenntnis – Tatendrang und Gottes fetten Segen.

Euer Carsten

Carsten Arndt

Schreib eine Nachricht

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.