Eine Tür durch „Eintritt“ verschließen…..

ich finde es ungerechtfertigt und absolut gegen jede Moral……

Natürlich gilt diese Einleitung nicht für all die schönen kleinen und großen Konzerte in Hallen, Club`s und den ambintionierten OpenAir Veranstaltungen.

Diese Einleitung richtet sich an diejenigen, die unsere Kirchen – egal welcher Konfession sie dienen – als Konzerträume nutzen. Hierbei findet nicht zwangsläufig ein Konzert mit christlicher Musik statt. Die „Romatik“ dieser besonderen Orte wird auf Nachfrage immer wieder gerne als Begründung für diese Konzerte genannt.

Diesem möchte ich wirklich zustimmen – Konzerte in Kirchen bieten immer wieder einen optischen und klanglichen Genuss. Das schätze ich auch sehr……. aus dem Grunde gehen wir auch immer wieder – nicht nur zur Weihnachtszeit –  auf Kirchen-Konzert-Tour…..

Was sollte mich nun aber dazu bringen – für diese Konzerte einen Eintritt zu erheben? Warum sollte ich auf die Idee kommen, hier Menschen auszuschließen, ihnen ihr christliches Anrecht auf freien Zugang zur Kirche durch eine Forderung von „Eintritt“ zu verwehren?

Ich spüre schon förmlich die Aufschreie meiner Kollegen, die mich hier vielleicht als naive bezeichnen werden…… Bin ich nicht, ich bin mir bewußt, dass für diese Konzerte ein finanzieller Aufwand betrieben wird und dieser ja gedeckelt sein muß. Verdienen will man ja auch noch etwas…….. stimmt, dass wollen wir alle.

Alle Welt spielt in jeglichen Clubs, Bars, Kulturbühnen auf Hut…… stehen da oft nur für einen Bruchteil der normalen Gage – verkaufen sich fast unter Wert. Nun gibt es ja Kirchen… und in denen geht das auf einmal nicht mehr? Da – wo die Menschen  das „Geben“  gewohnt sind, da soll der Eintritt es jetzt richten…….

Argumentiert jetzt bitte nicht mit GEMA-Kosten – die sind bei einem eintrittsfreien Konzert deutlich geringer. Kirchenmiete – fast nicht mehr Bestandteil unserer Erfahrungen. Eher schenkt der Förderverein der Kirche in der Pause etwas aus, verkauft Brezel o.ä. und generiert hieraus Einnahmen.

Ich finde es moralisch fragwürdig, hier keinen Sozialaspekt zu leben und sich nicht mit seiner Qualität einem Erfolg der „Spenden“ ((Kollekte)) zu stellen.

Hier wird das schönste und romantischste Bühnenbild genutzt, die volle Infrastruktur ist vorhanden, die Besucher sitzen hart und manchmal frieren sie auch und  ihr verkauft dafür Karten…..

Wir werden das nicht machen…. und ich weiß genau das sich diese Einstellung immer gelohnt hat. Du hast mal so ein Ergebnis oder halt so eins…… Das Endergebnis war bei all unseren Kirchenkonzert-Touren aber immer überzeugend.

Wir machen Musik aus einem Ideal heraus – bringen Leidenschaft mit und entzünden ein Feuer unter unseren Konzert-Besuchern. Was wir zu dem „gesammelten“ noch bekommen ist Dankbarkeit und Anerkennung. Dieses zählt mehr und macht glücklicher als nur Geld.

In diesem Sinne plant Konzerte zu guten Eintrittspreisen in guten Event-Locations, überlegt Euch einfach mal ob Hut-Konzerte Euch wirklich etwas bringen ((oder doch nur dem Wirt)) und lasst die Kirchen aber für jeden offen und stellt Euch mutig einem Wandel…….

So – ich packe denn mal den Tourbus für das nächste eintrittssfreie Kirchenkonzert……

Ein klingendes „Macht hoch die Tür – die Tor macht weit“,

Euer Carsten

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.