Was ist eigentlich Mainstream….

ich habe mal eine kurze Umschreibung aus Wikipedia gezogen:

Mainstream in der Popkultur

Der Begriff Mainstream wird in der Popkultur als Abgrenzung zum Independent und entsprechenden Subkulturen verwendet.

Hmmmm…… was bedeutet das denn nun eigentlich wirklich?

Alles was anders ist als das, was eine kleine mit riesen Budget ausgerüstete Gruppe proklamiert ist also „Out“ und will angeblich keiner hören!

Ist das wirklich so? Wollen wir wirklich den gleichen Beat mit gleichem Bass in fast identischer Akkordabfolge von unterschiedlichen Künstler in gleicher Art und Weise hören?

Wollen wir wirklich unseren Hintern stumpfsinnig zu Songs wackeln lassen, ohne erkennen zu können ob da nun Künstler AB – oder vielleicht doch Künstler C singt?

Oder haut man uns diese 4/4 Beats nur eindrucksvoll über jede erdenkliche Frequenz so lange um die Ohren bis wir daran glauben?

Ich dachte einmal, so kann das doch nicht sein… aber doch – genau so ist es!

Die einst so abwechslungsreiche Medienlandschaft spielt heute wirklich mit Ansage von oben 80% zum Geldverdienen und 15% altes das man Evergreens nennt.  Mathematisch bleiben 5% der Sendezeit noch für Kultur über….., damit sind dann Folk, Jazz, Blues o.ä. abgearbeitet.

Ok – dieses trifft nicht auf die Bayern zu –  da verteilt sich das ganze etwas mehr in Richtung Landesstolz und Liebe zur Heimat und dessen Musik.

Würde mich auch für all meine nordischen Kollegen freuen – denn es gibt so gute Musik aus dem Norden und kaum Sendezeiten. Das soll wohl lt. verschiedener Medienumfragen der Wunsch aller Hörer sein. Ist schon eine krasse Aussage – ich habe noch nie an so einer Umfrage teilnehmen können – und die Kollegen aus der Szene hatten dieses Vergnügen auch noch nicht. Woher kommt denn diese Erkenntnis über die Wünsche der Hörer?

Also – die Scandinavier sehen das ganz anders. Die haben auch eine sehr starke Affinität zu ihrer landesüblichen Musik – die haben echte Kultur. Die essen gerne und gut, die feiern extrem und singen ihr Zeug zu jeder Gelegenheit.

Wir Deutschen sind halt anders – wir finden deutsch doof und englisch geil….. Was für eine Hammer Vorstellung wenn die Amerikaner plötzlich ihre „Volksmusik“ Country – Gospel – Blues nicht mehr spielen sondern Helene, Andrea, Vicent und Mark hören……. selbst in einem Programm das vielleicht „Traditional Country“ heißt….

Das ist nicht vorstellbar……

Bei uns ist das absolut üblich…. da hörst du in einer Heimatsendung in der nicht nur der Sendetitel *Mundart* ist zu  nur 10% heimische Songs….. Ach ja, will ja keiner hören!

Also Mainstream ist das was die großen drei *U* und *S* und *B* uns glauben lassen wollen……

Beste Mainstream Grüße, Carsten

P.S. Ach nein……. ich schwimme doch *Gegen den Strom* 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.