Kann man erfolgreich ohne PR-Agentur stattfinden?

Ja…..wenn man Zeit hat, freundlich und sachkundig ist, wenn man Stunde um Stunde am Telefon hängt oder durch die Hintertür reinschleicht – weil man vorne rausgebeten wurde!!!

Ich kann das nicht!

Ich stehe seit 22 Jahren auf der Bühne – mit einer größeren Pause zwar – aber 22 Jahre. Rückwirkend betrachtet war diese Zeit voll mit Erlebnissen. Ihr denkt, ich bewerte das?

Nein!

In diesen 22 Jahren hat sich alles entwickelt: die Musik, die Menschen, der Konsum und die Radiolandschaft natürlich auch. Als junger Mensch – als „Newcomer“ willst Du alles und hast keine Ahnung. Du kannst vielleicht gut singen, bist ein talentierter Texter oder Komponist – aber damit bist Du heute bei weitem nicht mehr alleine in der großen Musiklandschaft unterwegs. Tausende talentierter „Musiker“ wollen den ganz großen Hit landen – den wenigsten gelingt dieses. Hier einmal ein paar Gründe, die diesen Erfolg verhindern könnten.

1.) Modernste Home-Recording-Möglichkeiten, leider für Jedermann! So gehst Du in den Fachhandel und kaufst Dir ein PC-Programm und fängst an, mit einfachen Loops und Samples etwas zu bauen. Oft auch total gut gedacht, aber nicht fertig. Studioarbeit ist halt ein Lehrberuf und deckt viele Bereiche einer gut gemachten radiotauglichen Produktion ab. 

Du wirst ja nicht zum Chirurg, nur weil Du ein Skalpell hast.

2.) Falsches Songwriting! Ihr denkt dieser Satz wäre überheblich, was bildet der Arndt sich ein? Nein – ich habe nur genau das Gleiche erlebt. Wenn Du einen Song schreibst, wenn Du Deine Emotionen rauslässt, Dich empfänglich machst für Reaktionen anderer, ist das ein unheimlich bewegender Moment für einen Musiker. Besser gesagt – für Dich als Musiker! Wer stellt sich in diesem Moment schon die Frage „Will das einer hören“? In den ersten Schaffensphasen wohl eher keiner. Stattdessen wird alles schön verpackt und an alle möglichen Redakteure oder Plattenfirmen geschickt, in den meisten Fällen ohne Erfolg.

Warum? Weil ein guter Freund, oder die Mama, oder wer auch immer Euer Produkt hochgelobt hat. Nur haben die oft keine Ahnung vom Geschäft!

3.) Keine Ahnung vom Marketing! Du musst immer einen Schritt weiter sein. Du musst im richtigen Moment mit dem richtigen Song in der richtigen Tür stehen. Es muss gerade in diesem Moment, in dem Dein Werk den ersten Kontakt herstellt, etwas „interessantes“ passieren. Dein Cover muss vielleicht punkten – oder die ersten 5 Sekunden Deines Songs verhindern das Drücken der Stopptaste! Warum das so wichtig ist fragst Du? Ganz einfach – bei Hunderten von täglichen Song-Produktions-Demo Einsendungen schöpfen die Radiomacher oder Plattenbosse aus dem vollen. Da sitzen Menschen an einem für Sie ganz normalen Arbeitstag und ihr Job ist es, Musik völlig unvoreingenommen zu bewerten. Glaubt Ihr wirklich, dass ein Redakteur sich bei Hunderten von Einsendungen jeden Song ganz anhört – nein! Wenn das Cover nichts bietet, eher Ablehnung schafft, passiert genau das Gleiche. Euer Material verschwindet im Nirwana der ungewünschten Hörproben.

Oft kann es seine Qualität gar nicht unter Beweis stellen!

4.) Mangelnde Geduld – gepaart mit Halbherzigkeit! Geht einmal davon aus, dass die „Eier legende Wollmilchsau“ schon längst erfunden wurde. Geht weiterhin davon aus, dass keiner auf Euch wartet. Wenn Ihr etwas erreichen wollt – fragt Euch als erstes, was Euer Investment ist. Damit meine ich nicht „Kohle – Knete – Moneten – Asche“ denn die hat keiner von uns, zu mindestens die wenigsten. Ich meine eher, was tust Du für Deinen Traum. Was bist Du bereit zu ertragen. Wie oft kannst Du Dir anhören “ Klingt echt nett – passt aber gerade nicht in unser Format“ oder auch schlimmeres. Bist Du ein „Steher“ oder eher doch „Methode Vogel Strauß – Kopf in den Sand“ ? Hast Du aufgepasst – ich mache seit 22 Jahren Musik. Seit 22 Jahren lebe / überlebe / lebe oder doch eher überlebe ich damit!  Jetzt ist es langsam so weit – es kommen endlich die Erfolge. Als Autor, als Sänger, als Bandleader, ALS MUSIKER, der ich immer sein wollte! Ich fange an zu leben.

Das ganze hat mich über diese Jahre hinweg echt reich gemacht – an dem Vermögen arbeite ich noch!

Achtung – jetzt kommt der entscheidende Punkt!

5.) Von 100 Kontakten denkt vielleicht einer an den Künstler! Will sagen, in keinem anderen Bereich der Kunst wird mehr gelogen, betrogen, ausgenutzt und Geld auf Kosten der oftmals „mittelmäßig talentierten Künstler“ gescheffelt. Sie versprechen Dir das blaue vom Himmel. Sie fangen Dich mit Verträgen, die nur Dein Geld kosten und nie etwas einbringen. Sie spielen mit dem EGO des vermeintlich „Neuen Stern am Musikhimmel“. Das ist fast jedem schon passiert, auch denen, die jetzt wirklich weit oben angekommen sind.

Achtung – jetzt kommt der kürzeste Punkt!

6.) Du hast es nicht drauf, Du solltest lieber backen, kochen, Sport machen!

Zwischenzeitlich hast Du bestimmt ein ganz falsches Bild von mir, denkst wirklich unschönes über mich – lass es einfach, denn:

All diese Punkte habe ich erlebt, durchlebt und mich all das in 22 Jahren gefragt.            Fazit: Ich bin geduldig und warte auf die Dinge, die meine PR-Agentin mit Ihrem Verständnis für Marketing, Zeitgeist, Musikbedarf und all die kommunikativen Dinge für mich auf macht. Ich bin demütig und dankbar für jeden kleinen Erfolg

Ich kann und will es nicht ohne meine PR-Agentin versuchen. Sie macht einen wertvollen Job und lässt mich in meiner Kreativität. Danke Angelika!

Klingende Grüße, Euer Carsten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.